TSV Steinenbronn II – 1. FV Stuttgart 1896

clip_image001

Kräftemessen

 

Im Kräftemessen des Tabellenvorletzten gegen Tabellenzweiten der Kreisliga B6 kam es an diesem Wochenende zu keinen Überraschungen. Mit einem deutlichen Sieg festigte die Mannschaft von der Waldebene ihre Ambitionen, dieses Jahr ganz oben mitspielen zu wollen und zu können.

Den Torreigen eröffnete nach einer schönen Einzelaktion Sebastian Kiebel mit einem Schuss aus 18m. Das 0:2 erzielte Nico Hinderer, nachdem der Heimtorwart einen Freistoß von Ralph Schöpper nicht hatte festhalten können. Selbiger Hinderer verursachte wenig später auch einen Elfmeter für die Hausherren, den diese zum 1:2 Anschlusstreffer nutzten. Die Tore drei und vier folgten jeweils auf Eckbälle von Ralf Schöpper. Vollstrecker war in beiden Fällen Spielertrainer Philipp Lang, der mit seinem herausragenden Kopfballspiel die gegnerische Abwehr wie Statisten aussehen ließ. Nach der Pause zeigte sich erneut der TSV. Nach einem schönen Flügellauf und einer noch schöneren Flanke, erzielten sie per Kopf das 2:4. Kurz keimte Hoffnung auf, ehe erneut Sebastian Kiebel auf 2:5 erhöhte. Das Spiel war gelaufen und der 1 FV 1896 tat noch etwas für die Tordifferenz. Marc Ebert markierte nach einer 1:1- Situation das 2-6, Ralf Schöpper, nach einer unübersichtlichen Aktion im Strafraum, das 2:7 und den Schlusspunkt setzte Nico Hinderer mit einem Gewaltschuss aus 20m in den Torwinkel.

Der 1 FV 1896 II unterlag bei der SG Weilimdorf mit 6-2. Die Tore erzielten Gökhan Gezici und David Tonojan.

image_pdfimage_print

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.