TSV Heumaden II – 1. FV Stuttgart 1896

clip_image001Gut eingewechselt

 

Der Spitzenreiter 1. FV Stuttgart 1896 lieferte beim TSV Heumaden II zwar kein gutes Spiel ab, der Sieg war aber auch in der Höhe verdient.

Heumaden II – FV Stgt. 1896 0:4

Die Gäste kamen wieder einmal schwer in die Gänge und sorgten in der Anfangsphase nur mit Freistößen für Gefahr. Jedoch zielten Pavlos Tipsios (10.) und Ralf Schöpper (15.) knapp am Gehäuse vorbei. Zehn Minuten später dann einer der schönsten Angriffe des Spiels. Über die rechte Seite kam das Leder zu Claudio Giardino, der herrlich auf den langen Pfosten zu Schöpper passte, der keine Mühe hatte, zum 1:0 einzuschieben. Danach schaltete der Spitzenreiter unverständlicherweise einen Gang zurück und lud Heumaden zu Chancen ein. Zweimal durften sich die Gäste bei Torwart Nummer vier – Fabrizio Botta – bedanken, der klasse parierte. Nach der Pause verlebte Gästeschlussmann Botta vollends einen ruhigen Nachmittag und Chancen spielten sich nur noch vor dem gegenüberliegenden Tor ab.

Vor allem, als Spielertrainer Philipp Lang Danijel Malkic in der 60. Minute einwechselte. Mit seiner ersten Ballberührung brachte dieser einen Freistoß auf den langen Pfosten, den Frank Schulz volley in den Winkel zum 2:0 donnerte. Kurz darauf schlug der Heumadener Schlussmann direkt vor die Füße von Schöpper an. Das Jungtalent bewahrte die Übersicht, passte zu Christian Cucciolillo und es hieß 3:0. Zehn Minuten vor Schluss verwandelte Malkic einen Strafstoß – verursacht an Schöpper – zum 4:0-Endstand für den Spitzenreiter 1. FV Stuttgart 1896.

image_pdfimage_print

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.