8. Spieltag: 96 – NK Zeljeznicar Stuttgart 1:2

clip_image001

Rückschlag

 

Dass in einer Saison auch ein Spiel verloren gehen kann, dass weiß ein jeder, der mit dem Sport rund um das kugelige Leder zu tun hat. Am Sonntag den 4.11.2012 durfte auch der erfolgsverwöhnte 1. Stuttgarter FV 1896 erneut Bekanntschaft mit dem fast vergessenen Gefühl der Niederlage schließen. Nach sechs Siegen in Folge war es dem NK Zeljeznicar Stuttgart vergönnt alle drei Punkte von der Waldebene zu stehlen. In einem hart umkämpften Spiel gingen die Gäste mit dem Pausenpfiff und ihrer ersten Torchance in Führung. Ein Freistoß aus 20 m landete unhaltbar im Torwinkel. Noch praktischer am Pausenpfiff glichen die Hausherren aus, nachdem sie in den Anfangsminuten eine Reihe bester Torgelegenheiten ungenutzt hatten liegen lassen. Nach einem Eckball stocherte Björn Hahn den Ball zu Phillip Lang und der Ball landete im Netz. Nach der Pause stieg die Nervosität und mit ihr die Anzahl an Nicklichkeiten. Ein Lob sein an dieser Stelle an den Schiedsrichter ausgesprochen, der sich nie die Ruhe verlor und die Partie stets umsichtig und korrekt leitete. 1896 versuchte es mit der Brechstange und wurde beinahe belohnt. Ein Flankenschuss von Thomas Gaab landete am Innenpfosten, sprang jedoch wieder heraus. Mitte der Zweiten Hälfte dann erneut ein Freistoß an der Strafraumgrenze für die Gäste und erneut ein Tor. Diesmal landete der Ball nicht direkt im Tor, sondern der Abpraller wurde von einem aufmerksamen Gästestürmer verwertet. Die folgenden Wechsel bewirkten nur noch wenig. Die Mannschaft von der Waldebene kam zwar noch zu einer guten Schusschance durch Kapitän Volkan Kenan, doch der Ball verweigerte den Weg ins Tor und flitzte Zentimeter am langen Pfosten vorbei. Besiegelt war die erste Niederlage der Saison.

Die Zweite Mannschaft verlor in einem umkämpften Spiel unglücklich mit 0:3.

Aufstellung: 1. Mühlbauer Marc – 17. Giardino Claudio, 3. Schulze Frank (75 min 22. Hinderer Nico), 16. Eduardo Emanuel, 3. Gaab Thomas – 10. Lang Philipp, 18. Malkic Daniel (65 min 7. Tipsios Pavlos), 23. Hahn Björn, 6. Kenan Volkan ©, Coskun Gökhan (60 min 9. Cucciolillo Christian) –  8. Chatzitheodorou Theodoros

12er Mann: 4. Bohrmut Thomas, 15. Marcon Edoardo

Trainer: Philipp Lang, Nico Hinderer

image_pdfimage_print

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.