1. Stuttgarter FV 1896 – FV Germania Degerloch

clip_image001

Nach einer überlangen, überkalten Winterpause war es endlich wieder soweit. Auf der Waldebene wurde Fußball gespielt. Zu Gast war die FV Germania Degerloch.

Der FV 1896 ab Sekunde Eins mit dem Kopf bei der Sache. Spielertrainer Philipp Lang stellte bereits nach 5 Minuten die Weichen auf Sieg und netzte auf Zuspiel von Claudio Giardino gekonnt ein. Es folgten Treffer im 10 Minuten Takt. Zuerst beförderte Danijel Malkic einen Ball aus 35 Metern in den Torwinkel, danach legte Christian Cucciolillo 2 Tore nach. Das erste auf Zuspiel von Emanuel Eduardo, das zweite nach einem Pass von Nico Hinderer. Nach der Pause das gleiche Bild wie in Halbzeit eins. Einbahnstraßenfussball. Es dauerte gut eine Viertelstunde ehe die Hausherren ihre Überlegenheit in weitere Tore umwandelten. Erneut war es Cucciolillo, der vollkommen freistehend auf 5-0 erhöhte. Theodoros Chatzitheodorou hatte sich auf links durchgetankt und das Leder auf den Mittelstürmer abgelegt. Wenige Minuten später wurde Thomas Gaab im Strafraum rabiat von den Beinen geholt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Nico Hinderer sicher. Den Schlusspunkt zum 7-0, in einer einseitigen Begegnung, setzte der eingewechselte Pascal Romero-Sanchez mit einem strammen Rechtsschuss.

Die Zweite Mannschaft spielte gegen den VfR Cannstatt 3-3. Dreifacher Torschütze: Pascal Romero-Sanchez

image_pdfimage_print

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.