1. Spieltag: 96 – TSV Leinfelden II 1:0

imageLet´s go 12/13
Die Saison 2012/13 begann mit einem absoluten Topspiel. Mit dem 1. Stuttgarter FV 1896 und dem TSV Leinfelden II standen sich die beiden Halbfinalisten der Relegationsspiele um den Aufstieg der Vorsaison gegenüber. Damals setzte sich der FV 1896 klar mit 4-1 durch. An diesem sonnigen Sonntag sollte es bedeutend schwerer werden. Leinfelden präsentierte sich diszipliniert, laufstark und kombinationssicher. 1896 setze auf die Karten Kompaktheit und schnelle Gegenstöße. Es entwickelte sich ein rassiges und temporeiches Spiel. Nach 5 Spielminuten sofort eine multiple Chance für die Gäste. Sie scheiterten zunächst an einem Abwehrspieler, dann an einem eigenen Spieler, dann am Torwart, dann am Pfosten und schließlich am Unvermögen eines Stürmers. Das Wohlwollen der Glücksgöttin Fortuna war vom FV 1896 bereits mit einer Spielsituation überstrapaziert worden. Nun waren die Hausherren an der Reihe. Der gut aufgelegte Linksverteidiger Thomas Gaab bot sich auf der linken Außenbahn an und zog auf dem Halbfeld eine präzise Flanke auf den Kopf von Björn Hahn, der den Ball gekonnt ins Tor beförderte. Eine sehenswerte Co-Produktion der beiden Neuzugänge und die überraschende Führung für die Hausherren. Nach einer Viertelstunde die nächste exzellente Einschussmöglichkeit für die Gäste. Die Flugbahn des Balles schien eindeutig. Vorbei am starken Schlussmann Mühlbauer, direkt in Richtung Tormitte. Diesmal war es nicht Fortuna, sondern Emanuel Eduardo, der die Hausherren vor einem Gegentor bewahrte, indem er das Leder in allerletzter Sekunde von der Torlinie kratzte. Beim Stand von 1-0 ging es in die Pause. Nach Wiederanpfiff der TSV noch offensiver, scheiterte jedoch immer wieder am Keeper Marc Mühlbauer und der gut organisierten Abwehr um Nico Hinderer. In den Schlussminuten ergaben sich noch einige gute Konterchancen für den FV, die aber weder von Kalajdzic, noch Gorgoglione, noch Kenan in Zählbares umgewandelt werden konnte.Die zweite Mannschaft unterlag dem FK Sarajevo mit 1-6. Den Ehrentreffer für den FV 1896 erzielte Lorenzo Chimenti.
Aufstellung: 1. Mühlbauer – 3. Gaab Thomas, 22. Hinderer Nico, 16. Eduardo Emanuel, 4. Bormuth Thomas – 10. Lang Philipp, 6. Kenan Volkan © – 7. Tipsios Pavlos, 23. Hahn Björn (88 min 3. Schulze Frank), 8. Chatzitheodorou Theodoros (80 min 20. Coskun Gökhan) – 11. Kalajdzic Misel (75 min 21. Gorgoglione Gianni)
12er Mann: 99. Ögüt Candogan
Trainer: Philipp Lang, Nico Hinderer

image_pdfimage_print

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.